A9 / Berg: Schwerer Unfall mit drei Verletzten

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Abend des gestrigen Samstags (01. April 2017) auf der A9 eine Person schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt worden.

Entscheidung zur Abfahrt zu spät

Ein 53-Jähriger war gemeinsam mit zwei 28-Jährigen auf der A9 unterwegs. Als er sich bereits auf Höhe des Verzögerungsstreifens der Abfahrt Berg/Bad Steben befand, entschied er offenbar kurzfristig, die Autobahn doch noch an dieser Anschlussstelle zu verlassen. Er scherte deshalb unmittelbar vor einem auf der rechten Spur fahrenden LKW auf die Ausfahrt ein.

Geschwindigkeit zu hoch

Die Geschwindigkeit seines Mercedes war dabei allerdings viel zu hoch für den Kurvenbereich der Abfahrt, weswegen das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abkam. Dort krachte es in den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und kam schließlich total beschädigt auf dem Dach zum Liegen.

Zwei Leichtverletzte, eine Schwerverletzte

Dabei erlitt die auf dem Rücksitz mitfahrende 28-Jährige schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der 53-jährige Fahrer und der 28-jährige Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.

Ermittlungen gegen den Fahrer

Wegen des Unfallhergangs drohen dem Mercedesfahrer nun weitere Konsequenzen: Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und verschiedener Verkehrsordnungswidrigkeiten. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

 



Anzeige