A9 / Berg: Zwei Lkw-Fahrer hausen seit Ende Oktober im Führerhaus!

Am Montagmorgen (07. Dezember) kontrollierte die Hofer Verkehrspolizei an der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) einen rumänischen Lkw und stellte hierbei mehrere Verstöße fest. Der Fahrer (61) und sein Kollege (55) hielten mehrfach zwischen Deutschland und Italien die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht ein. Auch wurden Fahrten ohne Fahrerkarte unternommen und das Kontrollgerät vorschriftswidrig bedient. Ähnliches stellte die Polizei bereits in der letzten Woche fest. Dabei kam heraus, dass ein Trucker aus Litauen seit Juli in seinem Lkw lebt!

Beide Lkw-Fahrer missbrauchen Führerhaus zu Wohnzwecken

Zudem stellten die Beamten fest, dass die beiden Lkw-Fahrer das Führerhaus als Wohnung missbrauchten. Anstatt die wöchentlichen Ruhezeiten wie vorgeschrieben daheim oder wenigstens in einem Hotel zu verbringen, verließen die beiden Berufskraftfahrer seit dem 30. Oktober das Fahrzeug nur sporadisch.

Arbeitgeber muss sich wegen Nicht-Einhaltung von Arbeitszeitvorschriften verantworten

Die Polizei zeigte die beiden Fahrer an und behielten eine Sicherheitsleistung ein. Gegen den rumänischen Arbeitgeber wurde ein Verfahren wegen Nicht-Einhaltung von Arbeitszeitvorschriften eingeleitet.

 



Anzeige