A9 / Betzenstein: 100.000 Euro Schaden bei schwerem Verkehrsunfall

Eine heftige Kollision auf der A9 bei Betzenstein (Landkreis Bayreuth) verursachte am Dienstagnachmittag (17. April) einen enorm hohen Sachschaden von 100.000 Euro. Bei dem schweren Verkehrsunfall wurden drei Fahrzeuge beschädigt und drei Personen verletzt.

Mercedes AMG prallt gegen VW

Zwischen den Ausfahrten Plech und Hormersdorf wechselte ein 39-jähriger Brummi-Fahrer aus Sachsen mit seinem Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Er übersah eine dort fahrende 20-jährige Bayreutherin, die mit ihrem VW deshalb auf den linken Fahrstreifen zog. Zeitgleich kam von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein 39-jähriger Nürnberger mit seinem Mercedes AMG und rammte den VW.

VW unter Sattelzug geschoben

Der VW wurde hierdurch nach rechts in den Unterfahrschutz des Sattelzuges und von dort in die Betonleitsand katapultiert. Nach einem erneuten Zusammenprall mit dem Daimler kamen dieser und der VW ineinander verkeilt auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

VW & Mercedes AMG massiv beschädigt

Die Bayreutherin, ihre 14-jährige Tochter und die 54-jährige Beifahrerin im Mercedes wurden leichtverletzt. Die stark beschädigten VW und Mercedes mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Plech und Ottenhof und das THW Pegnitz sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn.



Anzeige