© Feuerwehr Plech

A9 / Betzenstein (Lkr. Bayreuth): Sattelzug brennt komplett aus

Auf der Autobahn A9 brannte im Bereich von Betzenstein (Landkreis Bayreuth) am Montagnachmittag (28. September) ein Lkw aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden wurde auf rund 75.000 Euro beziffert. Es kam zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Lkw brennt auf dem Standstreifen aus

Kurz vor der Anschlussstelle Hormersdorf qualmte es plötzlich im Führerhaus der Sattelzugmaschine. Der 44-jährige Fahrer konnte seinen Lkw gerade noch auf den Standstreifen zum Stehen bringen, als der Brand auf das gesamte Fahrzeug übergriff. Die Zugmaschine samt der Ladung von 24 Tonnen Holzbrettern brannte komplett aus.

Bergung dauerte bis in die Nachtstunden

Aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn zeitweise total gesperrt werden und es bildete sich ein Rückstau von bis zu 10 Kilometern. Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis in die späten Nachtstunden.

Lkw-Fahrer blieb unverletzt

Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Brand unverletzt. Die Ursache dürfte nach dem bisherigen Ermittlungsstand ein technischer Defekt im Motorraum sein. Der Gesamtschaden wird auf rund 75.000 Euro beziffert. Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten waren die Feuerwehren von Pegnitz, Schnaittach, Ottenhof, Hormersdorf und Plech, sowie das THW Pegnitz eingesetzt.

 

 



 



Anzeige