A9 / Bindlach: Vor den Augen der Polizei – Vater & Sohn bauen Unfall!

Auf der Autobahn A9 bei Bindlach (Landkreis Bayreuth) kam es in der Nacht zum Dienstag (05. November) zu einem Verkehrsunfall. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth wollten einen Kleintransporter mit Anhänger kontrollieren als dieser hinter ihnen plötzlich von der Fahrbahn abkam.

21-Jähriger steuert das Fahrzeug in den Graben

Die Streife wollte das Gespann mit polnischer Zulassung an der Anschlussstelle Bindlacher Berg einer Kontrolle unterziehen. Im Kurvenbereich schoss jedoch der Kleintransporter mit dem Anhänger geradeaus in die Wiese, streifte mehrere Leitplanken und kam erst gegenüber im Graben zum Stehen. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der 21-jährige Fahrer nicht die ausreichende Fahrerlaubnisklasse zum Steuern des Fahrzeugs besaß. Er und sein Vater (64) wollten noch vor der Kontrolle durch einen Fahrerwechsel ihre missliche Lage bereinigen.

Vater und Sohn müssen sich strafrechtlich verantworten

Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Sowohl Vater, als auch Sohn müssen sich nun strafrechtlich verantworten. Der 21-Jährige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und der Vater wegen Ermächtigens. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.



Anzeige