© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A9 / Bindlacher Berg: Trucker sitzt fast 20 Stunden hinter dem Steuer

Eine Polizeikontrolle am (01. Juli) hat für einen Trucker und die Verantwortlichen des betreffenden Logistikunternehmens ein teures Nachspiel. Zum einen überschritt der Fahrer die Lenkzeit massiv, zum anderen war die Ladung des Lkw überhaupt nicht gesichert.

Kontrolle am Bindlacher Berg

Am gestrigen Vormittag wurde der Sattelzug an der A9-Anschlussstelle Bindlacher Berg (Landkreis Bayreuth) durch Gefahrgut-Experten der Verkehrspolizei Bayreuth kontrolliert. Bei der Auswertung der Daten kam heraus, dass der 44-jährische Lkw-Fahrer an zuletzt einem Tag seine tägliche Lenkzeit um fast zehn Stunden überzog. Statt der zulässigen Lenkzeit von zehn Stunden saß der Trucker somit fast 20 Stunden hinter dem Lenkrad.

Trucker muss Sicherheitsleistung löhnen

Weiterhin stellte man bei der Kontrolle fest, dass die Ladung im Sattelauflieger komplett ungesichert war. Erst nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von 700 Euro konnte der 44-Jährige seine Fahrt fortsetzen. Auch das Unternehmen muss noch mit einer Anzeige rechnen, so die Polizei abschließend.



Anzeige