© TVO

A9: Fahrbahnerneuerung bei Plech in den kommenden Wochen

Auf der Autobahn A9 beginnen am Montag (06.  Juni) die Bauarbeiten für die Erneuerung des Fahrbahnbelags und der Schutzeinrichtungen zwischen den Anschlussstellen Weidensees (Landkreis Bayreuth) und Schnaittach in Fahrtrichtung München. Weiterhin wird der Fahrbahnbelag in den Anschlussstellen Plech und Hormersdorf erneuert. Die Gesamtmaßnahme soll bis Ende Juli 2016 abgeschlossen sein. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich auf rund 5,7 Millionen Euro.

Einrichtung einer Verkehrsführung

Für die Baustelle wird eine Verkehrsführung eingerichtet, die sich von nördlich der Anschlussstelle Plech bis südlich der Anschlussstelle Hormersdorf erstreckt. Dabei werden in beiden Fahrtrichtungen immer zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Anschlussstellen Plech und Hoermersdorf gesperrt

Die Anschlussstelle Plech wird für sieben Tage und die Anschlussstelle Hormersdorf für 14 Tage – zeitlich versetzt – komplett gesperrt. Die Sperrungen werden vor Ort angekündigt. Die Umleitungen werden für den Verkehr beschildert.

Erneuerung der Schutzeinrichtungen

Im Zuge der 7,6 Kilometer langen Fahrbahnsanierung werden auch die Schutzeinrichtungen im Mittel- und an den Seitenstreifen auf den neuesten Stand der Technik gebracht und somit die Sicherheit auf dem Autobahnabschnitt erhöht.

 



Anzeige