A9 / Haag: Arbeitskollegen gehen mit Messer aufeinander los

Ein Streit zwischen zwei Arbeitskollegen (39 und 43 Jahre) endete am vergangenen Donnerstagmorgen an der A9 bei Bayreuth auf einem Parkplatz mit verletzten Personen. Dabei kam ein Messer zum Einsatz. Beide Männer müssen sich nun strafrechtlich verantworten, so die Polizei am Freitag (19. März).

39-Jähriger erleidet Kopfverletzung, sein Kollege wird am Rücken verletzt

Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten die beiden Männer in einem Lastwagen auf dem Parkplatz in Richtung Süden zunächst in eine verbale Auseinandersetzung. Der Streit spitze sich zu, sodass der 39-Jährige eine Kopfverletzung und sein Arbeitskollege (43) Verletzungen im Rückenbereich durch ein Messer erlitten. Glücklicherweise waren die Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

43-Jähriger flüchtet zunächst

Nach dem Streit flüchtete zunächst der 43-Jährige zu Fuß. Sein Kollege verständigte über die Firma die Polizei. Während einer Fahndung durch die Polizei wurde der 43-Jährige auf dem Parkplatz in Richtung Berlin gefunden und vorläufig festgenommen.

Kripo Bayreuth ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Die Kripo Bayreuth nahm vor Ort die Ermittlungen auf und führte Spurensicherungen durch. Die Verletzungen der beiden Männer mit georgischer Staatsangehörigkeit mussten im Krankenhaus ärztlich behandelt werden, bevor sie mittels eines Dolmetschers vernommen werden konnten. Die beiden Tatverdächtigen müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.



Anzeige