A9 / Haag: Pkw-Fahrer prallt doppelt gegen einen Sattelzug

Am frühen Donnerstagmorgen (23. Januar) kam es auf der Autobahn A9, auf Höhe von Haag (Landkreis Bayreuth), zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug. Verletzte gab es nicht. Der Autofahrer stand bei dem gleich doppelten Crash erheblich unter dem Einfluss von Alkohol.

Unfall in Fahrtrichtung München

Kurz vor 04:00 Uhr geriet der 45-jährige Sachse mit seinem Skoda zwischen den A9-Anschlussstellen Bayreuth-Süd und Trockau, in Fahrtrichtung München fahrend, mit einem Sattelzug aneinander. Der Pkw prallte dabei zweimal gegen den vorausfahrenden Lkw und streifte anschließend die mittlere Leitplanke.

30.000 Euro Schaden

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Skoda-Fahrer fest. Ein Test ergab über 1,5 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme und eine Strafanzeige. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro.

Zeugen gesucht

Zum Unfallhergang machten beide Beteiligte unterschiedliche Angaben. Zum einen soll der Sattelzug die Fahrspur gewechselt haben, zum anderen soll der Pkw aufgefahren sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Rufnummer 0921 / 506 – 23 30 zu melden.



Anzeige