A9 / Haag: Umgestürzter Anhänger sorgt für Teilsperre & Stau

Durch einen Fahrfehler verursachte am Dienstagvormittag (29. Mai) ein 54-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 im Bereich von Haag (Landkreis Bayreuth). Neben leichten Verletzungen und einem hohen Schaden führte der Unfall zu einer zeitweisen Teilsperre der A9 in diesem Bereich.

Zwei Fahrstreifen blockiert

Mit seinem BMW und einem Anhänger, auf dem ein weiteres Fahrzeug transportiert wurde, war der 54-Jährige in Richtung München unterwegs. Zwischen dem Parkplatz Sophienberg und der A9-Ausfahrt Trockau schaukelte sich der Anhänger auf und verkeilte sich mit dem Zugfahrzeug. Schließlich riss die Anhängerkupplung ab. Daraufhin stürzte der Anhänger um und blieb auf der Seite – quer über zwei Fahrstreifen – liegen.

Gespann-Fahrer wird leicht verletzt

Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden betrug rund 10.000 Euro. Während der einstündigen Bergung staute sich der Verkehr in Richtung Süden auf zeitweise zwei Kilometer zurück.



Anzeige