A9 / Helmbrechts: Alkoholisierter Fahrer in Unfall verwickelt

Am Montagnachmittag (10. August) kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und einem LKW auf der Autobahn A9 bei Hof. Der 40-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde leicht verletzt. Wie sich herausstellte, war der Mann zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert.

Unfallhergang

Der 40-jährige Bayreuther war am Montag gegen 16:55 Uhr in seinem Kleintransporter auf der Autobahn A9 in südliche Richtung unterwegs. Bei Helmbrechts wechselte ein Lastwagen unmittelbar vor ihm auf seine Spur. Der Fahrer des Kleintransporters bremste stark ab und wich nach rechts aus. Auf der rechten Spur fuhr er dann einem anderen LKW hinten auf und prallte anschließend gegen die Leitplanke. Dabei wurde er leicht verletzt. Als der Transporter zum stehen gekommen war, kam es zu einem weiteren Auffahrunfall mit einem bis dahin unbeteiligten Fahrzeug, welches von einem 37-jährigen gesteuert wurde. Am Kleintransporter entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Fahrer des Kleintransporters alkoholisiert

Die Beamten der Polizeiinspektion Hof führten außerdem einen Alkoholtest mit dem Bayreuther durch, welcher rund  1,5 Promille aufwies. Wie ein Bluttest bestätigte, war der Fahrer zum Unfallzeitpunkt „absolut fahruntüchtig“. Der Führerschein des Mannes wurde von der Polizei eingezogen.

 





Anzeige