© Foto: News5 / Fricke

A9 / Helmbrechts: Fußgänger auf der Autobahn tödlich verletzt

Ein 19-jähriger Teenager wurde am Freitagabend (1. Mai) auf der Autobahn A9 zwischen Münchberg Nord und Hof West tödlich verletzt, nachdem ihn in Richtung Berlin ein Auto erfasst hatte. Die rechte und mittlere Fahrspur mussten für die Dauer der Unfallaufnahme mehrere Stunden am Abend gesperrt werden.

Verkehrsteilnehmer meldeten Fußgänger auf der A9

Verkehrsteilnehmer wählten gegen 21:00 Uhr den Notruf und teilten mit, dass ein Fußgänger auf der Autobahn bei Helmbrechts im Bereich des rechten Fahrstreifens unterwegs sei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen begaben sich daraufhin zum Einsatzort. Nur kurz darauf erfasste ein 29-Jähriger, der mit seinem VW auf der rechten Fahrspur unterwegs war, den jungen Mann.

19-Jähriger verstirbt am Unfallort

Trotz des schnellen Einsatzes eines sofort alarmierten Notarztes, erlag der Fußgänger aus dem Landkreis Hof noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Eine Vertreterin der Staatsanwaltschaft Hof kam an den Unfallort und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Dieser unterstützte die Beamten der Hofer Verkehrspolizei bei der Klärung des genauen Unfallhergangs. Auch mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Autobahnmeisterei Münchberg waren vor Ort.

Zeugenaufruf zur Klärung der Unfallursache

Es gibt Spekulationen, dass der 19-Jährige vom Maifest in Jehsen (Landkreis Hof) kam und in Richtung Autobahn unterwegs war. Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen ist jetzt die Klärung, wo der junge Mann genau herkam, wo er auf die Autobahn getreten ist und in welchem Zustand er sich befand.

Die Ermittler der Hofer Verkehrspolizei bitten daher um Zeugenhinweise:

  • Wer hat am Freitagabend gegen 21:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Nord und Hof-West einen Fußgänger beobachtet?
  • Wer kann Angaben dazu machen wo der Fußgänger gelaufen ist?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die zur Klärung des tragischen Unfalls beitragen?

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 



 



Anzeige