A9 / Helmbrechts: Mit Sommerreifen unterwegs – 117.000 Euro Schaden

117.000 Euro, eine Stunde Vollsperrung der Autobahn und ein schrottreifer Porsche sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag (19. Dezember) auf der A9 in der Nähe von Helmbrechts (Landkreis Hof). Trotz winterlicher Straßenverhältnisse war der Porsche-Fahrer mit Sommerreifen unterwegs.

Porsche prallt gegen zwei Lkw

Um 18:35 Uhr fuhr ein 54-jähriger Porsche-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Hof / West und Münchberg / Nord. Nachdem er einen auf der mittleren Fahrspur befindlichen Sattelzug überholt hatte scherte er zu knapp vor diesem ein und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der mit Sommerreifen ausgestattete Porsche geriet daraufhin ins Schleudern und kollidierte im weiteren Verlauf noch mit einer weiteren Sattelzugmaschine, welche sich auf der rechten Fahrspur befand. Hierdurch wurde der Porsche erneut gegen den ersten Sattelzug geschleudert, welcher frontal gegen die Fahrerseite des Porsches fuhr. Anschließend wurde dieser noch in die Mittelschutzplanke geschleudert, wo er schließlich total beschädigt zum Stehen kam.

Jede Menge Blechschaden

Der Fahrer wurde vorsorglich in ein Klinikum gebracht, blieb jedoch unverletzt. Am Porsche entstand Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro, weitere 17.000 Euro Schaden entstanden an den beiden Sattelzugmaschinen und der Mittelschutzplanke. Die A9 musste für eine Stunde voll gesperrt werden.



Anzeige