A9 / Helmbrechts: Vermeintlicher Sekundenschlaf führt zum Unfall!

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen (7. Januar) auf der Autobahn A9 auf der Höhe von Helmbrechts (Landkreis Hof). Hierbei kam ein 31-Jähriger nach eigenen Angaben aufgrund eines Sekundenschlafes von der Fahrbahn ab. Die Polizei stellte allerdings einen anderen Grund fest.

Statt Sekundenschlaf sind Drogen im Spiel

Gegen 6:00 Uhr morgens befuhr der 31-Jährige mit seinem Mietwagen die A9 in Fahrtrichtung Berlin. Beim Eintreffen der Polizei Hof gab der Mann an, dass er aufgrund eines Sekundenschlafes nach links von der Fahrbahn abkam und im Anschluss die mittlere Schutzplanke streifte. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 31-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Auf Anforderung der Polizei unterzog sich der Unfallverursacher einer Blutentnahme.

31-Jähriger muss sich verantworten

Die Polizei leitete gegen den 31-Jährigen ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Es entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro.



Anzeige