© Bundespolizei

A9 / Hof: Bundespolizei beendet Schleusung

Am Samstag (12. September) kontrollierten Beamte vom Bundespolizeirevier Hof an der A9-Rastanlage Frankenwald einen mit zehn Personen besetzten Transporter mit schwedischer Zulassung. Der 56-jährige aus dem Libanon stammende Fahrer, der schwedischer Staatsbürger ist, konnte sich ordnungsgemäß ausweisen, den Begleiter fehlten aber die Dokumente.

Die weiteren Insassen waren zum Teil Verwandte des in Schweden lebenden Mannes. Es handelte sich um sechs syrische Erwachsene und drei Kinder. Die Migranten ohne erforderliche Einreise- und Aufenthaltsdokumente wurden in Wien abgeholt und sollten nach Schweden gebracht werden. Gegen den Fahrer ermittelt nun die Bundespolizei wegen Einschleusen von Ausländern. Er durfte nach Bezahlung von 300 Euro Sicherheitsleistung die Dienststelle verlassen. Die Geschleusten wurden an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Zirndorf weitergeleitet.

 



 



Anzeige