© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Hof: Schwede kommt hinter schwedische Gardinen

Schleierfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Hof bemerkten am Dienstagnachmittag (26. Juni) einen Pkw aus dem Zulassungsbereich München. Das Auto stach ihnen auf dem Autobahnparkplatz Lipperts, unweit der A9-Anschlussstelle Hof-West, in Auge. Die Beamten hatten den richtigen Riecher, denn der 42-jährige Fahrer hatte einiges auf dem Kerbholz. Diese Taten brachten in nun hinter Gitter.

Auto ohne Versicherungsschutz

Der kontrollierte Schwede hatte seit rund einem Jahr seinen Wohnsitz von München nach Dänemark verlegt. Trotzdem befanden sich am Auto noch die alten Kennzeichen aus der Landeshauptstadt. Die Beamten ermittelten, dass das Auto wegen einer fehlenden Versicherung zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Somit war die Fahrt für den Volvo-Fahrer an Ort und Stelle beendet. Dem aber nicht genug.

Fahrer ohne Führerschein

Einen gültigen Führerschein konnte der 42-Jährige auch nicht vorlegen. Diese wurde ihm vor mehreren Jahren bereits entzogen. Sein vorgezeigter dänischer Führerschein half ihm somit auch nicht weiter. Zudem war der dänische Führerschein zum Vollzug eines Fahrverbots zur Beschlagnahme ausgeschrieben. Neben seinem Auto war er somit auch diesen Führerschein los.

Haftbefehl vollstreckt

Letztlich bestand gegen den Schweden auch noch ein Haftbefehl wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Da er die geforderten 1.100 Euro Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Hof eingeliefert. Dort wird er nun die kommenden 50 Tage verbringen.



Anzeige