© TVO

A9 / Hof: Sechs Verletzte nach Auffahrunfall

Auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) kam es am Sonntagnachmittag (6. September) in Richtung München zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurden sechs Personen verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Drei Fahrzeuge fahren ineinander

Bei starkem Verkehrsaufkommen musste eine 57-jährige Pkw-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen. Ein 32-Jähriger, der hinter der Frau mit seinem Kleintransport fuhr, bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Kleintransporter auf. Ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte eine weitere nachfolgende  Pkw-Fahrerin. Die 34-Jährige prallte mit ihrem Ford auf den Kleintransporter und schob diesen erneut gegen den Pkw.

Sechs Personen verletzt

Durch den Unfall erlitten die Ford-Fahrerin, deren 11-jähriger Sohn und die Insassen des Transporters leichte Verletzungen. Schwerer verletzt wurde die Fahrerin des ersten Pkw. Ihr Mann wurde leicht verletzt.

Schaden von 28.000 Euro

Die ärztliche Versorgung der Personen erfolgte in den Krankenhäusern Hof, Naila und Plauen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 28.000 Euro. Wegen der Landung des Rettungshubschraubers war die Fahrbahn in Richtung Süden für rund 20 Minuten komplett gesperrt. Bis zur Räumung der Unfallstelle bildete sich ein bis zu acht Kilometer langer Stau.

 



 



Anzeige