© News5 / Fricke

A9 / Münchberg: 22-Jährige kollidiert beim Überholen mit Pkw & Lkw!

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt drei Fahrzeugen kam es am Mittwochnachmittag (18. März) auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) in Fahrtrichtung Norden. Eine 22-Jährige setzte zum Überholen eines Lkw an und kollidierte im Anschluss mit dem nachfolgenden Verkehrsteilnehmer und einem Lkw. Insgesamt wurden drei Personen verletzt. Eine davon schwer.

22-Jährige unterschätzt offenbar die Geschwindigkeit des Audi-Fahrers

Gegen 16:14 Uhr befuhr die 22-Jährige aus dem Landkreis Hof mit ihrem Opel die A9. Mit im Auto war ihre 56-jährige Mutter. Die 22-Jährige befand sich auf dem mittleren Fahrstreifen und wechselte auf die linke Spur, um einen Lkw zu überholen. Hierbei unterschätzte sie offenbar die Geschwindigkeit eines nachfolgenden Audi-Fahrers (22) aus Fürth. Trotz Vollbremsung gelang es ihm nicht, eine Kollision mit der 22-Jährigen zu verhindern.

Beide Pkw prallen zusammen - Unfallverursacherin stößt im Anschluss gegen Lkw

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel regelrecht nach vorne katapultiert und stieß seitlich gegen den rechts fahrenden Lkw. Der Lkw wurde von einem 46-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen gefahren. Die beiden Pkw kamen mit massiven Schäden auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Lkw hingegen hielt nach dem Unfall auf dem Standstreifen an. Die Unfallstelle erstreckte sich über eine Länge von 200 Metern.

Mutter der 22-Jährigen wird schwer verletzt in die Klinik geflogen

Durch den Unfall erlitten beide Autofahrer leichte Verletzungen. Die Mutter (56) der 22-Jährigen hingegen zog sich schwere Verletzungen zu, die von einem Rettungshubschrauber in die Klinik Bayreuth geflogen wurde.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Vollsperrung der Unfallstelle bis in die Abendstunden

Die verständigte Staatsanwaltschaft aus Hof ordnete die Sicherstellung der beiden PKW sowie die Hinzuziehung eines Gutachters an. Für die Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle bis 20:00 Uhr komplett ab. Der Unfallschaden liege bei 35.000 Euro.



Anzeige