A9 (Münchberg): Autos stauen nach Unfall 15 Kilometer

Nicht aufgepasst hatte am Freitag gegen 14 Uhr ein 44 Jahere alter dänischer Lehrer, der mit seinem Volvo auf der A 9 in nördlicher Richtung unterwegs war. In der Münchberger Senke fuhr er auf dem linken Fahrstreifen und bermerkte dabei aber nicht, dass zwei vor ihm fahrende Fahrzeugführer ihren Golf und Audi verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen mussten. Mit voller Wucht fuhr er deshalb zuerst auf den Golf auf und schob diesen noch auf den Audi.

Durch diesen Unfall war der linke und mittlere Fahrstreifen komplett blockiert und es bildete sich innerhalb kürzester Zeit ein Rückstau von 15 Kilometern Länge. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 21.000 Euro beziffert. Der Audifahrer erlitt durch diesen Unfall leichte Verletzungen und wurde vor Ort vom Notarzt ambulant behandelt. Wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt die Verkehrspolizei Hof nun gegen den dänischen Unfallverursacher.



width=




Anzeige