© Polizei

A9 / Münchberg: KfZ-Kennzeichen raten auf der Autobahn…

Beamte der Verkehrspolizei Hof staunten nicht schlecht, als ihnen am Dienstagmittag (16. Oktober) auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) ein Fahrzeug mit völlig unbekannten Nummernschildern auffiel. Auf der Fahrt in Richtung Süden, hielten die Ordnungshüter den Wagen an der Anschlussstelle Münchberg-Süd an.

Kastenwagen auf der Reise von Tschechien nach Gambia

Bei näherer Betrachtung und nach Befragen des 70-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass es sich hierbei um KfZ-Kennzeichen aus Gambia handelte. Der Mann gab an, dass er kurz zuvor den Kastenwagen in Tschechien erworben hatte und den Wagen nun in das westafrikanische Land überführen wollte. Zu diesem Zweck hatte er sich aus Gambia die Nummernschilder besorgt.

Keine ausreichenden Dokumente für die Überführung

Zu den angebrachten Kennzeichen konnte der Fahrer allerdings nur eine für Deutschland nicht ausreichende, gambische Versicherungsbescheinigung vorzeigen. Ein Zulassungsdokument für die Schilder hatte der Fahrer ebenso nicht. Aus diesem Grund stellten die Beamten die Kennzeichen sicher und die Überführung nach Afrika endete vorerst in Münchberg. Zudem ermittelt die Verkehrspolizei Hof gegen den Deutschen wegen Kennzeichenmissbrauchs und zweier Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Fun Fact: Die Reise von Tschechien nach Gambia per KfZ dauert rund 70 Stunden. Hierbei werden dem Tacho circa 6.150 Kilometer gutgeschrieben!