© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Münchberg: Porschefahrer außer Rand und Band

Am Donnerstag (01. Oktober) führte die Hofer Verkehrspolizei zwischen Münchberg-Nord und Hof-West auf der Autobahn A9 in Richtung Berlin eine kombinierte Abstands- und Geschwindigkeitsmessung durch. Auf Höhe Laubersreuth wurden in drei Stunden 90 Verkehrsteilnehmer beanstandet.

Trucker „sitzt“ Vordermann im Nacken

Mit nur 18 Meter Abstand zum Vordermann war der Trucker eines Holztransporters unterwegs. Er hätte mit seinem 40-Tonner laut Polizei einen Mindestabstand von 50 Metern einhalten müssen. Für den negativen Höhenpunkt zeigte sich ein Porsche-Fahrer verantwortlich.

Sportwagenfahrer darf demnächst zu Fuß gehen

Bei einer Geschwindigkeit von 190 km/h klebte er auf 28 Meter an einem vorausfahrenden Pkw. Laut Polizei hätte der Sportwagen-Fahrer bei dieser Geschwindigkeit mindestens 95 Meter Abstand einhalten müssen. Auf ihn kommen zu: ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.

 



Anzeige