© Bundespolizei

A9 / Münchberg: Schwarzfahrer wandert für 36 Tage hinter Gitter

Fahnder der Selber Bundespolizei nahmen am Montag (17. Juni) einen 30-jährigen Berliner am Autohof in Münchberg (Landkreis Hof) fest. Der Mann wurden wegen Schwarzfahrens von der Staatsanwaltschaft in Berlin gesucht.

36 Tage Gefängnis oder 640 Euro Geldstrafe

Gegen 17:00 Uhr kontrollierten die Beamten die Insassen des Fernbusses am A9-Autohof bei Münchberg. Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft in Berlin den Mann per Haftbefehl suchte, da er mehrfach ohne Bahnticket mit dem Zug unterwegs war. Der 30-jährige Deutsche war rechtmäßig zu 36 Tagen Gefängnis oder alternativ 640 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Da die finanziellen Reserven des Berliners nicht ausreichten, um die Geldstrafe zu bezahlen, muss er jetzt die Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Hof verbüßen.



Anzeige