A9 / Münchberg: Unfall sorgt für hohen Sachschaden und Verkehrsbehinderungen

Am Samstagnachmittag (10. Dezember) hat ein Unfall auf der A9 hohen Sachschaden und einige Verkehrsbehinderungen verursacht. Gegen 14.30 war ein 20-jähriger Soldat aus Ansbach auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs, um mehrere LKW zu überholen. Bei einem Wechsel auf die linke Spur übersah der junge Mann möglicherweise eine 21-Jährige aus Roth, die sich mit höherer Geschwindigkeit näherte und einen Zusammenprall nicht mehr vermeiden konnte. In der Folge kamen der Mercedes der jungen Frau und der Mazda des jungen Mannes jeweils mit schweren Beschädigungen auf der linken beziehungsweise der rechten Spur zum Stehen. Diese beiden Fahrstreifen mussten dann während der Unfallaufnahme und einigen Reinigungsarbeiten auf einer Länge von 100 Metern gesperrt werden – es kam zu Stau.

Weil sich die Aussagen der beiden Beteiligten zum Unfallhergang merklich unterscheiden, sucht die Polizei noch nach Zeugen – im Raum steht ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Wer den Unfall beobachtet hat, wendet sich bitte unter 09281/704-803 an die Verkehrspolizei Hof.

 



Anzeige