A9-Parkplatz Streitau: Betrunkener Trucker rammt anderen Sattelzug

Am Donnerstagmorgen (27. Februar) kam es auf dem A9-Parkplatz zu einem Lkw-Unfall. Ursächlich für den Unfall war der hohe Alkoholgehalt eines 45-jährigen Truckers aus Tschechien.

Einpark-Manöver misslingt

Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer aus Weißrussland parkte am gestrigen Morgen seinen Sattelzug ordnungsgemäß auf dem A9-Parkplatz Streitau bei Gefrees (Landkreis Bayreuth) ein. Anschließend versuchte der 45-jährige Trucker-Kollege neben ihm einzuparken. Dabei touchierte er den Sattelzug des Weißrussen.

Führerschein vom Unfallfahrer sichergestellt

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei Hof bei dem tschechischen Fahrer einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von rund 2,5 Promille! Der 45-Jährige musste sich anschließend einer Blutentnahme im Krankenhaus Münchberg unterziehen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hof wurde der Führerschein des Lkw-Fahrers sichergestellt. Die Beamten leiteten gegen ihn unter anderem ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro.



Anzeige