A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Unfall mit 15.000 Euro Schaden

Einen Unfall mit kilometerlangem Stau verursachte am Sonntagnachmittag (04. Oktober) ein Porschefahrer. Er ist auf der Autobahn bei regennasser Fahrbahn zu schnell mit seinem Porsche unterwegs gewesen.

Porsche geriet ins Schleudern

In einer langgezogenen Linkskurve vor der Rastanlage Fränkische Schweiz geriet der 21-jährige Berliner auf seiner Heimfahrt ins Schleudern und streifte mit seinem Sportwagen den neben sich fahrenden Audi eines 27-Jährigen aus Bad Tölz. Während der Berliner sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle brachte und am Standstreifen anhalten konnte, kam der Tölzer nach rechts von der Fahrbahn ab.

Zwei Personen leicht verletzt

In der angrenzenden Böschung überschlug sich der Audi, durchbrach von außen die Schutzplanke und kam total beschädigt auf der Autobahn zum Stehen. Der 27-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden summiert sich auf 15.000 Euro. Da sich bei dem Unfall Betriebsflüssigkeiten der Fahrzeuge über die gesamte Fahrbahn verteilt hatten, musste zur Reinigung die Fahrbahn in Richtung Berlin kurzfristig total gesperrt werden.

 



 



Anzeige