© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Pegnitz: Polizei und Feuerwehr retten Baby und Hund aus Auto

Am Montagnachmittag (03. Dezember) kam es zu einem ungewöhnlichen Einsatz von Feuerwehr und Polizei an der Rastanlage Fränkische Schweiz Ost. Eine Mutter hatte ihr Baby und ihren Hund aus Versehen samt Schlüssel im Auto eingesperrt und kam nicht mehr zu den beiden hinein.

Mutter setzt Baby und Hund in den Wagen

Eine 38- jährige Mutter aus Berlin setzte ihr gut zwei Monate altes Kind sowie ihren Jack-Russel-Terrier von der Beifahrertüre aus ins Fahrzeug und sperrte dieses mit dem Schlüssel bereits ab, als die Beifahrertüre noch offen war. Sie schloss die Türe und wollte von der Fahrerseite ins Fahrzeug steigen, als diese nicht mehr aufgingen.

Schlüssel im Auto verloren

Dann bemerkte sie, dass der Schlüssel ins Fahrzeug gefallen war, als sie das Baby dort reinsetzte. Es war ihr nicht mehr möglich, die Türen zu öffnen. Die Feuerwehr Pegnitz und Trockau sowie Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth mussten anrücken, um die Türen des Fahrzeugs wieder zu öffnen. Nach einer halben Stunde konnten Hund und Baby wieder befreit werden. Den beiden ging es zum Glück die ganze Zeit gut. Alle Beteiligten sind noch einmal mit einem Schrecken davon gekommen.



Anzeige