A9 / Plech: Drei Unfälle und 53.500 Euro Schaden!

Drei drei Unfälle ereigneten sich am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn A9 im Bereich Plech (Landkreis Bayreuth). Hier wurden zwei Verkehrsteilnehmer verletzt. Der Sachschaden summierte sich auf rund 53.500 Euro.

Skoda-Fahrer prallt in Lkw & Leitplanke

Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit fuhr ein 46-jähriger mit seinem Skoda auf einen Sattelzug auf und krachte anschließend in die Leitplanke. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Skoda-Fahrer musste mit Schnittwunden zur stationären Behandlung in das Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 7.500 Euro.

1. Unfall am Stauende

Es bildete sich ein Rückstau in Richtung Norden. Das Stauende übersah eine 25-jährige Golf-Fahrerin und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf den bereits stehenden Toyota eines 25-Jährigen aus Forchheim auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Toyota zunächst auf einen neben sich stehenden Mercedes und dann auf einen davor stehenden Audi geschleudert. Anschließend kam er auf dem Dach zum Liegen. Der Forchheimer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Er wurde leicht verletzt. Hier lag die Höhe des Schadens bei 35.000 Euro.

2. Unfall am Stauende

Wenige Minuten später bemerkte eine 20-Jährige das vor ihr wegen des Staus bremsende Fahrzeug eines 62-jährigen zu spät und fuhr auf. Hier blieben beide Verkehrsteilnehmer unverletzt. Der Schaden wurde hier auf rund 11.000 Euro taxiert.

 



 



Anzeige