A9 / Plech: Mercedes schleudert über Autobahn & landet in Leitplanke

Am Montagvormittag (11. März) kam es auf der A9 bei Plech in Richtung Berlin zu einem schweren Unfall. Ein 37-Jähriger aus dem Rhein-Pfalz-Kreis verlor die Kontrolle über seinen Mercedes. Der Schaden beläuft sich auf über 60.000 Euro.

Mercedes schleudert über die gesamte Autobahn

Zwischen den Anschlussstellen Hormerdorf und Plech verlor der Mercedes-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen fahrend bei glatter und nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte über die gesamte Fahrbahn nach rechts und riss etwa 30 Meter der Außenschutzplanke aus der Verankerung. Anschließend wurde er zurück auf die Fahrbahn katapultiert und kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 60.000 Euro

Der Gesamtschaden wird mit etwa 60.000 Euro beziffert. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Er wurde wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn angezeigt. Die Autobahnmeisterei Trockau war zur Verkehrssicherung und Fahrbahnreinigung vor Ort.



Anzeige