A9 / Plech: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auf der Autobahn A9 in Höhe Plech (Landkreis Bayreuth) ereignete sich Montagfrüh (22. Juni) ein Unfall.  Hierbei wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro.

Ein 39-jähriger aus Sachsen war in diesem Bereich mit seinem Audi auf der A9 in Richtung München unterwegs. Er benutzte die mittlere Spur und übersah auf Höhe der Ausfahrt Plech aus bislang noch ungeklärter Ursache ein vor ihm befindliches Motorrad, welches von einem 47-jährigen aus Sachsen-Anhalt gelenkt wurde. Das Motorrad geriet durch den Aufprall ins Schleudern, der Fahrer stürzte auf die Fahrbahn und rutsche unter der rechten Schutzplanke hindurch. Dabei erlitt er schwere Verletzungen im Bauchbereich und wurde durch einen Rettungsdienst in ein Nürnberger Krankenhaus verbracht. Der Staatsanwalt ließ zur Prüfung der genauen Unfallursache durch einen Sachverständigen die beiden Fahrzeuge sicherstellen. Der Gesamtschaden wird mit etwa 4.000 Euro beziffert.

 



 



Anzeige