A9 / Plech: Servicetruck vom BMW Team Schnitzer brennt ab!

Am Mittwochnachmittag (14. Mai) geriet ein DTM-Servicetruck des BMW Teams Schnitzer aus Oberbayern auf der Autobahn A9 bei Plech (Landkreis Bayreuth) in Brand. Nach ersten Erkenntnissen löste ein Bremsdefekt das Feuer aus.

Der Fahrer konnte geistesgegenwärtig die Zugmaschine auf dem Standstreifen abkoppeln, der Auflieger mit Equipment für das nächste DTM-Rennen am Wochenende in Oschersleben (Sachsen Anhalt) brannte total aus. Es entstand ein Schaden von 2,5 Millionen Euro.

Weiterer Lkw-Unfall auf der Gegenspur

Während der Löscharbeiten explodierte eine der transportierten Sauerstoffflaschen. Aus Sicherheitsgründen hielt deshalb auf der Gegenfahrbahn ein Lkw-Fahrer mit seinem Truck. Ein nachfolgender Lkw streifte, vom Brand abgelenkt, mit seinem Gespann den stehenden Lastwagen und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Im stehenden Lkw wurden die beiden 26- und 52-jährigen Insassen leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus. Der unverletzte Fahrer des zweiten Trucks blieb mit seinem Fahrzeug auf der Leitplanke hängen. Der Schaden bei dem Folgeunfall beläuft sich auf 110.000 Euro.

Totalsperre der Autobahn A9

Aufgrund der Brandbekämpfung, Bergung, Absicherung und Reinigung der Brand- und Unfallstelle war die Autobahn A9 für eine Stunde total gesperrt. Es gab einen zehn Kilometer langen Stau.

 



 



Anzeige