© Bundespolizei

A9 / Rudolphstein: Serbe neun Monate nach Schießerei in Deutschland gefasst

Beamte vom Bundespolizeirevier Hof haben am Dienstag (18. Juni) einen mit Auslieferungshaftbefehl gesuchten serbischen Staatsbürger festgenommen. Der 39-Jährige hat vor Monaten mehrfach auf einen anderen Mann geschossen. Bis zu seiner Auslieferung, sitzt er in Deutschland in einer Justizvollzugsanstalt.

39-Jähriger schießt auf anderen Mann 

Die Bundespolizisten kontrollierten gegen 21:00 Uhr an der Rastanlage Frankenwald zwei Personen, die in einem Kleintransporter unterwegs waren. Die beiden Männer waren auf dem Weg von Berlin nach Innsbruck, um nach eigenen Aussagen, Autogeschäfte zu tätigen. Bei der Überprüfung des Beifahrers stellten die Beamten fest, dass der 39-jährige Mann seit neun Monaten von den serbischen Behörden zur Fahndung ausgeschrieben ist. Grund für die Fahndung ist eine heftige Auseinandersetzung vor einem Wettbüro in Serbien. Dort schoss der 39 Jahre alte Autohändler, mit einer illegalen Schusswaffe, einem Kontrahenten mehrfach ins Bein.

Autohändler landet hinter Gittern

In Zusammenarbeit mit der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg erfolgt nun das Auslieferungsverfahren. In Serbien erwartet den Straftäter eine Gefängnisstrafe. Bis die Generalstaatsanwaltschaft die Formalitäten bezüglich der Auslieferung geregelt hat, muss er die Zeit in einer Justizvollzugsanstalt verbringen.



Anzeige