© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

A9/Stammbach: Überholvorgang endet mit Verkehrsunfall

Eine Vollsperrung der A9 in Richtung Süden für fast 45 Minuten und eine hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am Dienstagabend (25. Mai). Gegen 19.40 Uhr machte ein Autofahrer einen Fehler beim Überholen und verursachte so den schadensträchtigen Unfall.

Pkw schert zu früh wieder ein 

Der Autofahrer hatte auf dem mittleren Fahrstreifen einen Pkw aus Berlin überholt. Nach Abschluss seines Überholmanövers scherte der Fahrer jedoch zu früh wieder nach rechts und touchierte dadurch das überholte Auto. Durch den Anstoß drehte sich der Pkw und krachte unkontrolliert in die rechte Schutzplanke. Das Fahrzeug blieb im Anschluss völlig demoliert auf dem mittleren Fahrstreifen liegen. Zur Reinigung der Fahrbahn und Bergung des Autos musste die A9 Richtung in Süden gesperrt werden. Glücklicherweise blieben sämtliche Fahrzeuginsassen unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.



Anzeige