A9 / Trockau: Ein Schwerverletzter nach Auffahrunfall

Schwerste Verletzungen erlitt ein 55-jähriger Nürnberger in der Nacht zum Mittwoch (18. Juni) bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A9 zwischen der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) und dem Parkplatz Sophienberg.

Der Mann fuhr auf einen vorausfahrenden Sattelzug, der mit geringer Geschwindigkeit auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, auf. Hierbei wurde das Führerhaus des Kleintransporters des Nürnbergers total zerstört. Bei dem Aufprall wurde er eingeklemmt und schwer verletzt. Durch die Feuerwehr Trockau musste er aus dem Wrack mit der Rettungsschere befreit werden. Anschließend wurde er ins Klinikum nach Bayreuth gebracht. Der 61-jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf 40.000 Euro.

 



 



Anzeige