A9 / Trockau (Lkr. Bayreuth): Hoher Schaden durch Wildunfall

Eine über die Fahrbahn der Autobahn A9 laufende Hirschkuh löste in der Nacht zum Freitag (8. August) einen Unfall mit zwei stark beschädigte Fahrzeugen aus. Das Tier lief unmittelbar vor der Talbrücke bei Trockau auf die Fahrbahn.

Ein 29-jähriger erfasste mit seinem Geländewagen die Hirschkuh in Fahrtrichtung Berlin und schleuderte sie zu Boden. Hier konnte eine 29-Jährige aus Oberbayern mit ihrem Nissan nicht mehr ausweichen und überfuhr die Hirschkuh. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Zudem zog der Nissan eine Ölspur bis zum Stillstand hinter sich her. Beide Autofahrer blieben unverletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf 19.000 Euro. Die Autobahnmeisterei entfernte die Ölspur und das tote Wild.

 



 



Anzeige