© TVO / Symbolbild

A9 / Trockau: Reisebus fängt Feuer

Der Brand eines Reisebusses auf der Autobahn A9 bei Pegnitz am Sonntagnachmittag (18. Juni) beschäftigte die Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Polizei und BRK. Glücklicherweise wurden keine Insassen des havarierten Busses verletzt. Der Bus erlitt hingegen wohl einen Totalschaden.

Fahrer bemerkt Rauch aus dem Motorraum steigen

Auf dem Weg in Richtung Berlin bemerkte der Fahrer kurz vor der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) Qualm aus dem Motorraum seines Fahrzeugs aufsteigen. Er hielt den Bus daraufhin sofort am Seitenstreifen an, so dass alle 65 Urlauber aus Weißrussland unverletzt aussteigen konnten.

Schaden von rund 50.000 Euro

Den Brand im Motorraum löschte die alarmierte Feuerwehr Trockau ab. Zusammen mit dem THW wurde eine entstandene Ölspur beseitigt und das Fahrzeug abgesichert. Die Feuerwehr brachte die gestrandeten Reisenden bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in ihrem Feuerwehrhaus unter und versorgte sie. Der nicht mehr fahrbereite Bus musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden belief sich auf 50.000 Euro.



Anzeige