A9 und A93: Drei Unfälle durch Sturmtief Xaver

Die Wetterverhältnisse, die Sturmtief „Xaver“ mit sich führte, führten zu drei Verkehrsunfällen auf der Autobahn A9 im Bereich Leupoldsgrün (Landkreis Hof) und auf der Autobahn A93 bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel).

Unfälle auf der A9

Am Donnerstagabend (5. Dezember) gegen 20:25 Uhr fuhr eine 29-jährige Mercedes-Fahrerin auf der A9 in Richtung München. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit einem neben ihr fahrenden Ford Mondeo. Anschließend stieß der Mercedes gegen die rechte Schutzplanke, ehe das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Es entstand hier ein Gesamtschaden von 52.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach Mitternacht (6. Dezember) kam es auf der A9 zu einem weiteren witterungsbedingten Unfall. Eine 29-Jährige, die mit einem Klein-Lkw in Richtung Nürnberg unterwegs war, passte hier ihre Geschwindigkeit nicht den Fahrbahnverhältnissen an, geriet ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Der  Gesamtschaden belief sich auf 7.000 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Unfall auf der A93

Donnerstagnacht (5. Dezember) Uhr befuhr ein 43-Jähriger aus der Oberpfalz mit seinem Lkw die Autobahn A93 in Richtung Weiden. Bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) geriet der Brummi-Fahrer auf der winterlichen Fahrbahn wegen zu schneller Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Diese wurde auf einer Länge von 20 Metern beschädigt. Der Schaden wurde auf gut 7.000 Euro bilanziert.

 


 

 



Anzeige