A9 / Weidensees (Landkreis Bayreuth): Standstreifen benutzt – Unfall verursacht

Die Unsitte bei Staus auf der Autobahn über den Standstreifen zur nächsten Ausfahrt zu fahren führte am Mittwochvormittag bei Weidensees (Landkreis Bayreuth) zu einem Verkehrsunfall. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, benutzte ein 47 Jahre alter Autofahrer aus Lauf wegen eines Staus auf der Autobahn A9 vor einer Baustelle in Richtung Berlin verbotenerweise den Standstreifen. Als ein 62-jähriger Weinstädter an der Ausfahrt auf den Verzögerungsstreifen wechselte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Autofahrer blieben unverletzt, es entstand ein Schaden von 7.000 Euro. Dem Unfallverursacher erwartet ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.

 


 

 



Anzeige