© TVO / Symbolbild

A93 / A9 / Landkreis Hof: Straßenglätte sorgt für Unfälle

 Am Dienstag (26. Dezember) ereigneten sich mehrere Verkehrsunfälle auf den hochfränkischen Autobahnen im Landkreis Hof. Lokale Straßenglätte wurde mehreren Autofahrern zum Verhängnis.

 BMW gerät ins Schleudern bei Münchberg

Am Dienstagmorgen fuhr ein 25-jähriger aus Schwaben mit seinem BMW auf der A9 in Richtung Norden. Zwischen den Anschlussstellen Münchberg/Süd und Münchberg/Nord geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der linken Fahrspur ins Schleudern. Hierdurch kam er von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12.500 Euro. 

Pkw prallt gegen Verkehrszeichen nach Regnitzlosau

Am Dienstagvormittag befuhr ein 51-jähriger aus dem Landkreis Hof mit seinem VW auf der A93 und wollte diese an der Anschlussstelle Hof/Süd verlassen. Aufgrund punktueller Glätte kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 530 Euro.

Verkehrszeichen ein zweites Mal rasiert

Kurze Zeit später ereignete sich an der gleichen Unfallörtlichkeit ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Schwabe geriet mit seinem Opel ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen das gleiche Verkehrszeichen. Anschließend kam er im rechten Straßengraben zum Stehen. Die 49-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis Hof wurde leicht verletzt und wurde vorsorglich ins Klinikum verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.