A93 / Höchstädt: Drei Unfälle mit mehreren Verletzten

Gleich zu drei Unfällen kam es am Mittwochnachmittag (15. Oktober) auf der Autobahn A93 zwischen Höchstädt und Thiersheim (Landkreis Wunsiedel). In Richtung Regensburg musste die Autobahn deshalb komplett gesperrt werden. Es gab mehrere Verletzte.

Aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit schleuderte eine 21-Jährige mit ihrem Alfa Romeo in einer Kurve in die Leitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur zum Stehen. Ein 44-jähriger BMW-Fahrer fuhr über die Fahrzeugteile, wodurch sein Auto beschädigt wurde. Die junge Fahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Durch den Unfall kam es zu einem Stau auf der A93. Das Stauende bemerkte eine 51-jährige Citroen-Fahrerin zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf  einen Lieferwagen auf. Durch den Aufprall wurde der 41-jährige Fahrer des Wagens leicht verletzt, wie auch die Citroen-Fahrerin. Beide kamen in nahegelegene Krankenhäuser. Im Lieferwagen befanden sich medizinische Güter, die durch den Aufprall verschoben wurden. Das Gesundheitsamt Wunsiedel überprüfte die Ladung.

Ein zu geringer Sicherheitsabstand löste einen weiteren Folgeunfall aus. Eine 55-jährige Opel-Fahrerin fuhr am Stauende auf einen VW-Bus. Verletzt wurde hierbei niemand. Der Gesamtschaden der drei Unfälle belief sich auf 40.000 Euro. Die Autobahn war zwischen 16:00 – 17:30 Uhr in Richtung Regensburg komplett gesperrt.

 



 



Anzeige