A93/Marktredwitz: Oma und Enkel stürzen Böschung hinab

Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Sonntagnachmittag (4. November) auf der Autobahn A93. Ein Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Fordfahrerin verliert die Kontrolle

Gegen 16:45 Uhr fuhr eine 68 Jahre alte Frau mit ihrem Ford auf der Autobahn in Richtung Regensburg. Auf Höhe der Anschlussstelle „Wunsiedel“ geriet die Sächsin nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem dortigen Grünstreifen fuhr sie noch etwa 150 Meter parallel zur Autobahn weiter, bevor der Wagen an der Böschung zur darunter befindlichen Kreisstraße hinunterstürzte.

Wagen bleibt auf dem Dach liegen

Unten blieb das Fahrzeug neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Ersthelfer konnten die Frau und deren ebenfalls im Auto befindlichen 7-jährigen Enkel aus dem Fahrzeuginneren befreien. Beide Personen kamen mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen, Verletzungen in ein Krankenhaus. Außerdem entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.



Anzeige