© Polizeipräsidium Oberfranken

A93 / Regnitzlosau: Ende einer wilden Verfolgungsjagd

Einen im brandenburgischen Lübben (Lkr. Dahme-Spreewald) entwendeten Audi Q5 stellten am frühen Donnerstagmorgen (18. August) Beamte der Polizeistation Rehau auf dem Autobahnparkplatz Bärenholz an der A93 sicher.

Diebstahl in der Nacht in Brandenburg

Gegen 2:45 Uhr hatten Unbekannte den Audi in einem Ortsteil von Lübben entwendet. Zeugen, die darauf aufmerksam geworden waren, verständigten die Polizei, die umgehend eine Fahndung einleitete. Gegen 4:00 Uhr entdeckten die Beamten den Wagen auf der Autobahn A4 in südwestliche Richtung fahrend.

Verfolgungsjagd mit der sächsischen Polizei

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Während der Flucht über die A72 verursachte der Fahrer zwischen den Ortschaften Stollberg und Hartenstein einen Unfall. Er überholte einen VW Passat, der bereits auf dem linken Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn fuhr, links. Der Passat prallte gegen die Mittelschutzplanke und es entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Auf Höhe Zwickau verloren die Beamten jedoch den Sichtkontakt und mussten die Verfolgung beenden.

Oberfränkische Polizei entdeckt Auto und schnappt den Täter

Gegen 6:00 Uhr entdeckte dann eine Streifenbesatzung der Polizeistation Rehau den stark beschädigten Audi auf dem Autobahnparkplatz Bärenholz an der A93. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Den Beamten fiel jedoch kurz darauf ein Fußgänger nahe der A93 auf. Der Mann ist 29 Jahre alt, kommt aus Polen und gestand den Diebstahl bei der Polizei. Er wurde verhaftet und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

 

 



Anzeige