A93 / Rehau: Zwei Verletzte durch missglücktes Überholmanöver

Aus bislang unerklärlichen Gründen berührten sich in der Nacht zum Dienstag (05. November) zwei Fahrzeuge beim Überholen auf der Autobahn A93 bei Rehau (Landkreis Hof). In Richtung Holledau fahrend, verloren beide Verkehrsteilnehmer daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und verunfallten schwer.

47-Jähriger überschlägt sich und kommt auf dem Dach zum Liegen

Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem Mitsubishi die linke Spur und überholte einen 47-Jährigen mit seinem Fiat-Gespann. Die beiden Fahrzeuge berührten sich beim Überholvorgang seitlich. Das Auto des 47-Jährigen stieß daraufhin gegen die Mittelschutzplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Sein Anhänger riss ab und kam mit der Ladefläche auf der linken Fahrspur zum Stehen. Das Auto des 24-Jährigen kam ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro

Durch die Kollision wurden beide Insassen im Fiat leicht verletzt. Sie kamen per Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Um die Unfallfahrzeuge zu bergen und die Fahrbahn zu reinigen, musste die A93 in Richtung Süden für eine Stunde komplett gesperrt werden. Laut Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.



Anzeige