© TVO / Symbolbild

A93 / Schönwald: Rumänen-Trio flüchtet vor der Polizei

Eine spektakuläre Flucht lieferte sich am Donnerstagabend (1. Dezember) ein rumänisches Trio mit der Polizei auf der Autobahn A93 bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel). Der Fahrer des Wagens konnte festgenommen werden. Die beiden weiteren Insassen sind derzeit auf der Flucht.

Pkw war zur Fahndung ausgeschrieben

Einer Streife der Polizeiinspektion Fahndung Selb fiel gegen 21:45 Uhr ein Skoda Octavia mit spanischem Kennzeichen auf. Da der Pkw zur Fahndung ausgeschrieben war, sollte das Auto mit Hilfe von weiteren Beamten angehalten und kontrolliert werden. Im Bereich der A93-Anschlussstelle Schönwald sollte dies passieren.

Fluchtwagen prallt in die Leitplanke

Hier streifte der Octavia-Fahrer ein Polizeiwagen, gab danach Gas und fuhr auf die Staatsstraße auf. Allerdings war die Flucht nur von kurzer Dauer. Aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit prallte der Wagen hier in eine Leitplanke. Zwei Fahrzeuginsassen sprangen nach dem Unfall aus dem Auto und rannten in ein angrenzendes Waldgebiet. Die Flucht des Fahrers wurde verhindert. Die Beamten nahmen den 26-jährigen Rumänen fest.

Umfangreiche Fahndung in der Nacht

Bei der anschließenden Fahndung nach den beiden anderen Männern waren neben zahlreichen Streifenbesatzungen der hochfränkischen Polizeidienststellen auch Beamte der Bundespolizei im Einsatz, ebenso ein Personensuchhund. Die Identität der zwei Flüchtigen ist laut Polizei bekannt. Einer der beiden wird von einer deutschen Staatsanwaltschaft gesucht.

Fahndung am Freitag nach Zeugenhinweis

Nach dem Hinweis eines Bewohners aus Schönwald, der am Freitagmorgen (2. Dezember) zwei verdächtige Männer gesehen hatte, suchten in den folgenden Stunden erneut mehrere Beamten und Einsatzkräfte der Bundespolizei nach den Unbekannten, bislang jedoch ergebnislos.

Polizei sucht Zeugen

  • Wer hat ab Donnerstagabend oder in der Folgezeit verdächtige Personen in Schönwald, der näheren Umgebung oder im Bereich des Kornbergs gesehen?
  • Wer kann Hinweise auf den Aufenthaltsort der beiden Männer geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit den beiden geflüchteten Personen stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 zu melden.



Anzeige