A93 / Selb: Mehrere Unfälle am Montagnachmittag!

Wie die Polizei am heutigen Dienstagvormittag (08. Oktober) mitteilte, krachte es innerhalb kürzester Zeit mehrmals am Montag (07. Oktober) auf der Autobahn A93 bei Selb im Landkreis Wunsiedel. Die Polizei wurde zu insgesamt drei Verkehrsunfällen alarmiert, die sich im Bereich der Anschlussstelle Selb / Nord ereigneten.

70-Jähriger prallt mit seinem Pkw gegen mehrere Verkehrsschilder

Gegen 11:45 Uhr kam aus Unachtsamkeit ein 70-Jähriger mit seinem VW Golf etwa 300 Meter vor der Anschlussstelle Selb / Nord nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr im Anschluss gegen mehrere Verkehrszeichen. Eines der Schilder flog auf die Fahrbahn, woraufhin eine 70-Jährige mit ihrem Auto drüberfuhr und ihren Pkw beschädigte.

74-Jähriger übersieht beim Überholen 24-Jährige mit ihrem Pkw

Ein 74-Jähriger fuhr gegen 13:48 Uhr mit seinem Skoda an der Anschlussstelle Selb / Nord in die A93 in Richtung Autobahndreieck Hochfranken ein und überholte dort einen Lkw, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war. Der 74-Jährige übersah beim Überholen eine nachfolgende 24-Jährige, die die Überholspur befuhr. Die beiden Pkw stießen schließlich seitlich zusammen.

29-Jähriger kommt von der Fahrbahn ab und kracht in die Leitplanke

Noch während der Unfallaufnahme krachte es auf der Gegenspur gegen 14:30 Uhr. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem BMW die A93 in Richtung Süden als dieser im Bereich der Anschlussstelle Selb / Nord nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke stieß. Ein nachfolgender 25-Jähriger, der den Unfall beobachtete, sicherte die Unfallstelle ab und leistete Erste Hilfe. Die eintreffenden Rettungskräfte brachten den 29-Jährigen im Anschluss in das Klinikum Hof.

29.000 Euro Schaden nach drei Unfällen

Verletzte gab es bei den ersten beiden Unfällen auf der A93 nicht. In der Summe entstand ein Gesamtschaden von 29.000 Euro.



Anzeige