A93 / Wunsiedel: 28-Jährige baut wegen Fahrfehler einen schweren Unfall

Aufgrund eines Fahrfehlers verursachte am Montagnachmittag (20. April) eine 28-Jährige auf der Autobahn A93 bei Wunsiedel in Richtung Norden einen schweren Verkehrsunfall. Mehrere Liter Diesel liefen durch den Unfall aus, sodass im Nachgang das Erdreich ausgebaggert werden muss.

28-Jährige kommt von der Fahrbahn ab und prallt in die Leitplanke

Die 28-Jährige kam alleinbeteiligt, aufgrund eines Fahrfehlers, mit ihrem VW nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte in die Leitplanke und schleuderte durch die Wucht des Aufpralls auf den Standstreifen. Von dort aus stieß sie gegen die rechte Böschung.

20.000 Euro Unfallschaden

Durch den Unfall zog sich die 28-Jährige leichte Verletzungen zu und kam per Rettungsdienst ins Krankenhaus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Zusätzlich wurde das Wasserwirtschaftsamt verständigt, da rund 50 Liter Diesel ins umliegende Erdreich ausgelaufen war. Die betroffene Stelle wird noch im Nachgang ausgebaggert. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von 20.000 Euro.



Anzeige