A9/Berg (Lkr. Hof): 38.000 Euro Schaden bei Unfall

Am Mittwochnachmittag (17. Dezember) ereignete sich auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof ein Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Süden. Die Fahrbahn musste daraufhin komplett gesperrt werden.

Ursache des Unfalls war ein Zusammenstoß eines Münchner BMW mit einem ungarischen Sattelzug. Der 51-jährige Fahrer des Sattelzugs wechselte aus noch ungeklärten Gründen von der rechten auf die mittlere Fahrspur. Die 26-jährige BMW-Fahrerin konnte auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn nicht mehr ausweichen und stieß gegen den Sattelanhänger. Während sich durch den Aufprall Ladung in Form von Spanngurten und Rutschmatten auf der Autobahn verteilte, kam der BMW nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und schleuderte wiederum gegen den Sattelzug. Der Pkw kam schließlich auf der Mittelspur quer zur Fahrbahn total beschädigt zum Stehen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, der entstandene Unfallschaden belief sich auf ca. 38.000 Euro. An der Unfallstelle liefen ca. 400 Liter Diesel aus, die eine Reinigung der Fahrbahn erforderlich machten. Zeugen des Unfallgeschehens und weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.

 



 



Anzeige