A9/Pegnitz: Betrunkener Lkw-Fahrer auf der Flucht

Eine Unfallflucht auf der Rastanlage Pegnitz-West am Pfingstsonntag Abend konnten Beamte der Verkehrspolizei klären. Zunächst stieß ein 55-jähriger Pole mit seinem Sattelzug beim Ausparken gegen den geparkten Sattelzug eines 46-jährigen Landsmannes und flüchtete. Dabei verursachte er einen Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro an beiden Fahrzeugen. Der geschädigte polnische Lkw-Fahrer konnte trotz seiner 2,7 Promille eine vage Beschreibung des Sattelzuges abgeben. Diesen konnte ein Fahrzeug des THW Pegnitz am Parkplatz Sperbes entdecken. Der Lkw-Fahrer kam auf immerhin 2,06 Promille. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der Führerschein des Polen sichergestellt. Außerdem konnte er seinen Rausch im Gewahrsam der Polizei ausschlafen. Ihn erwartet ein Strafverfahren und eine längere Führerscheinsperre.



Anzeige