A9/Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Bei Nässe in die Leitplanke geschleudert

Am Morgen des gestrigen Dienstags (07. Januar) versäumte es eine 27-Jährige, ihre Geschwindigkeit den nassen Fahrbahnbedingungen anzupassen und verlor auf der A9 nahe Trockau die Kontrolle über ihren BMW. Sie stieß zunächst heftig gegen die Mittelschutzplanke, bevor sie über die dreispurige Fahrbahn hinweg auch noch gegen die rechte Schutzplanke schleuderte und dort zum Stehen kam. Die junge Frau blieb bei dem Unfall unverletzt, ihr Wagen trug allerdings einen Totalschaden davon, der sich zusammen mit den Schäden an den Leitplanken zu einem Gesamtsachschaden von 30.000 Euro summiert. Zudem muss die Dame mit einem Bußgeldbescheid mit Punkten rechnen.

 


 

 



Anzeige