A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Unfall – 5-köpfige Familie mit Schutzengel

Am Montagabend (4. August) war ein 44-Jähriger  aus dem Raum Heidenheim mit seinem VW Passat auf der Autobahn A9 in Richtung Berlin unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Pegnitz (Landkreis Bayreuth) wechselte er von der mittleren auf die rechte Fahrspur und übersah dabei einen Sattelzug und fuhr diesem in den Auflieger.

Danach rollte das Fahrzeug auf die linke Spur und fing im Motorraum zu brennen an. Die fünfköpfige Familie konnten glücklicherweise den total beschädigten Pkw noch verlassen und der Motorbrand durch einen Helfer schnell gelöscht werden. Der Fahrer, die 35-jährige Ehefrau und der 21-jährige Sohn wurden leicht verletzt. Der dreijährige Sohn und die neun Monate alte Tochter blieben ebenso unverletzt wie der 45-jährige polnische Sattelzugfahrer. Zwei Fahrer fuhren noch über Fahrzeugtrümmer und beschädigten ihre Autos am Unterboden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

 



 



Anzeige