A9/Pegnitz: Zu schnell bei Regen unterwegs

Mit nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr eine 29-jährige Münchnerin am Freitagabend mit ihrem Mietwagen auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin im Landkreis Bayreuth. Nach einem Bremsmanöver auf Aquaplaning stieß sie gegen ein neben ihr fahrendes Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der Pkw  blieb total beschädigt auf dem linken Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung,  liegen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Sachschaden von über 40.000.-  Euro und ein langer Stau waren die Folge, da während der Bergungsarbeiten 2 Fahrstreifen im Pendlerverkehr gesperrt werden mussten. Die Wahlmünchnerin muss nun mit einem Bußgeldbescheid und Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen.



Anzeige